Zum Hauptinhalt springen

NIRO intensiviert nachhaltiges Lieferantenmanagement

Grünes Licht für nachhaltiges Lieferantenmanagement im NIRO-Einkaufspool

NIRO plant, seine Lieferanten voraussichtlich ab September 2021 mit einem Projekt bei der Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts nach DNK-Standard zu begleiten.

„Grün“ soll es sein oder baldmöglichst werden, das Einkaufen: Nachhaltige Aspekte spielen eine immer größere Rolle und dabei sind Standards und Minimalanforderungen nicht gerade übersichtlich strukturiert.
Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) lässt sich einfach anwenden und knüpft an umfassendere internationale Standards an. Ein Nachhaltigkeitsbericht nach DNK-Standard kann der erste Schritt auf dem Weg zu nachhaltigem Wirtschaften sein.
NIRO hat als ein strategisches Ziel formuliert, Nachhaltigkeit zu fördern. Mit einem Projekt, das voraussichtlich ab September 2021 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur „Förderung von Modellprojekten zur Entwicklung zukunftsweisender Clusterkonzepte und neuartiger Geschäftsmodelle" im Rahmen des Programms „go-cluster" für ein Jahr gefördert wird, macht NIRO nachhaltiges Lieferantenmanagement zu einem weiteren Schwerpunkt seiner Netzwerkarbeit.

NIRO-Mitgliedsunternehmen können auf insgesamt 38 Rahmenverträge mit bewährten und zuverlässigen Partnern zugreifen. Der Einkaufspool des Netzwerks eröffnet den Mitgliedsunternehmen die Nutzung unterschiedlichster Rahmenverträge. Alle Lieferanten durchlaufen zuvor einen komplexen Ausschreibungsprozess und werden in der Zusammenarbeit kontinuierlich geprüft. Demnächst wird auch relevant sein, wie nachhaltig die einzelnen Partner agieren. Daher entwickelt NIRO für seinen Einkaufspool ein nachhaltiges Lieferantenmanagement nach DNK-Standard und wird dies verankern.
Im Rahmen des geplanten Projekts bekommen alle Lieferanten des Netzwerks die Möglichkeit, die Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts zu beginnen, falls dies noch nicht der Fall ist. NIRO organisiert, begleitet und unterstützt den Prozess mit unterschiedlichen Angeboten, Workshops, Veranstaltungen und Erfahrungsaustausch. Dabei werden kompetente Nachhaltigkeitsexpert*innen kontinuierlich mit eingebunden.

Perspektivisch können nicht nur Lieferanten, sondern auch Mitgliedsunternehmen, deren Kunden sowie weitere Unternehmen und Netzwerkakteure mit einem Nachhaltigkeitsbericht nach DNK-Standard ihre nachhaltige und zukunftsfähige Ausrichtung sichtbar machen.