DIE Akademie für Produktionsunternehmen:











NIRO ist ausgezeichnet mit:


NIRO ist Mitglied bei
"Exzellenz NRW"

NIRO-Wissen basiert auf: Knodge: Wissensmanagement für Netzwerke

Willkommen

Willkommen


Netzwerk Industrie RuhrOst e. V. 

 

65 Unternehmen aus der Maschinenbau-, Metall- und Elektronikindustrie bilden mit ihrem Zusammenschluss zum Netzwerk Industrie RuhrOst - kurz NIRO - ein regionales Netzwerk, das seinen Partnern umfassende materielle und immaterielle Vorteile verschafft. Zugleich trägt es mit konkreten Maßnahmen und Projekten dazu bei, den Standort auf nationaler und internationaler Ebene in seiner Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Im Mittelpunkt stehen dabei die Handlungsfelder Innovation, Personal, Einkauf und Marketing.



 

AKTUELLES



Netzwerken auf internationaler Ebene


Synergieeffekte auf regionaler Ebene nutzen - das setzen Industrieunternehmen bereits seit rund 10 Jahren im NIRO-Netzwerk erfolgreich um. Ob gemeinsamer Einkauf von Energie, Dienstleistungen und indirekten Materialien, der Austausch von Expertise entlang der Geschäftsprozesse oder auch die Weiterbildung von Fach- und Führungskräften - hier werden Lösungen gemeinsam entwickelt und wettbewerbsfähig implementiert.

 

(Standorte in China, an denen NIRO-Unternehmen vertreten sind)


Was regional erfolgreich funktioniert hat, kann auch international funktionieren. Das dachten sich Mitgliedsunternehmen mit Geschäftsaktivitäten in China und so kamen Ende Juni neun Unternehmen beim Mitglied Neuhäuser GmbH in Lünen zusammen, berichteten über ihre aktuellen und geplanten Vorhaben und tauschten ihre Erfahrungen über das Land, die Kultur und unternehmerische Möglichkeiten aus.



Herr Meier-Wagner, Verantwortlicher für eine Produktionsstätte von WILO SE in China, ging dabei ausführlich auf eine erlangte Lernkurve ein. Dabei wies er darauf hin, dass in China Geschäfte zwischen Menschen abgewickelt werden - nur wenn beide Parteien sich sympathisch finden, funktioniert die Zusammenarbeit.


Zum Ende wurden unter den anwesenden Unternehmen Interessensgruppen gebildet, die im zweiten Schritt mögliche Synergieeffekte in weiteren bilateralen Gesprächen konkretisieren. Es handelt sich dabei u. a. um folgende Themen: Produktion am gemeinsamen Standort, Vergabe von Teilefertigung, gemeinsamer Einkauf.

 



"Die Jugend von heute!" - Erfahrungsaustausch Personal


Personalverantwortliche aus Produktionsunternehmen trafen sich am 16. Juni 2016 zum ersten Erfahrungsaustausch Personal der NIRO-Akademie mit dem Schwerpunkt-Thema "Generation X, Y, Z - was kommt da auf uns zu?".


Die Referentin, Claudia Schmitz von Intercommotion Köln, beschrieb die Unterschiede, die die verschiedenen Generationen in der Arbeitswelt ausmachen. Sie gab Tipps, wie bspw. "Babyboomer" mit der Generation Z(ombie) kommunizieren sollten, wie Generation Golf (X) mit Y umgeht und wie die Verständigung zwischen X und Z besser klappt.


Die wichtigsten Aspekte sind: Hohe Transparenz in den Entscheidungen, Angebot von sinnvollen Aufgaben und die Kommunikation auf Augenhöhe.


Die regen Diskussionen wurden im zweiten Teil des Nachmittags beim Thema "Krankenquote" fortgesetzt.


Der nächste Erfahrungsaustausch findet am 9. November 2016 statt.


Sind Sie an einer Teilnahme interessiert? Einfach E-Mail an NIRO-Akademie, Jan Dettweiler, jd@byniro.de.





Produktentwickler lieferten sich ein Rennen auf der Go-Kart-Rennbahn in Dortmund


Workshops, Unternehmensbesuche, Fachvorträge und Erfahrungsaustausch – das „Netzwerken“ spielt bei NIRO, neben dem gemeinsamen Einkauf, eine zentrale Rolle. Somit wurden seit der Gründung des Vereins im November 2006 unterschiedliche Arbeitsgruppen implementiert, die unter Zuhilfenahme von verschiedenen Formaten unternehmensrelevante Themen bearbeiten.


Die Arbeitsgruppe der Entwickler, die Anna Rommel seitens NIRO begleitet, trifft sich bereits seit acht Jahren regelmäßig und bearbeitet gemeinsam aktuelle Themen. „Arbeitsumgebung in der F&E-Abteilung“ und „Collaboration Tools“ standen dieses Jahr bereits auf der Tagesordnung.


„Netzwerken“ funktioniert sehr gut in einer „Arbeitsatmosphäre“ mit Beamer, Leinwand und Flipchart – „Netzwerken“ funktioniert aber auch wunderbar bei einem Kart-Rennen mit anschließendem Imbiss, so dachten sich die Entwickler und planten ein Kart-Rennen auf der Indoor Go-Kart-Bahn in Dortmund. Mit 1600 Metern Rennstrecke in der 10.900m² Indoor Karthalle hat die Highway Kart Racing GmbH die längste Indoor Kart-Bahn der Welt.



Aus dem Arbeitsalltag rauskommen, nicht zwangsläufig über die Arbeit sprechen, ein gemeinsames Interesse verbinden und Spaß haben - das fördert die Kommunikation unter den Mitgliedsunternehmen. Acht Entwickler mit einem ambitionierten Fahrstil fuhren am 02. Juni 2016 ein spannendes 30-minütiges Rennen.


Gerd Erdmann von Montanhydraulik GmbH holte sich den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich Andreas Blaut von ERCO GmbH und den dritten Platz belegte Gerhard Fischer von Demgen Werkzeugbau GmbH.


Beim anschließenden kühlen Bier und leckerem Essen waren sich die Entwickler einig – das Rennen hat wirklich Spaß gemacht und hat durchaus Wiederholungscharakter, gerne auch als ein Rennen gegen eine andere NIRO-Arbeitsgruppe. Wie wäre es mit den Personalern?




Firma Joh. Rademacher GmbH & Co. KG verstärkt seit Anfang Mai 2016 den NIRO-Lieferantenpool


Die Herren Strecker und Möller von der Bulten GmbH begleiteten gemeinsam mit Herrn Kemper (BJB GmbH & Co. KG) und Herrn Weißensel (Zapp Precision Metals GmbH) federführend das Thema "Paletten und Holzkisten" und verhandelten für die NIRO-Mitglieder einen Rahmenvertrag mit der Firma Joh. Rademacher GmbH & Co. KG sowie einen weiteren mit der Firma Beckenz-Paletten GmbH. 



Die Bulten GmbH hat bereits den ersten Auftrag an Firma Rademacher vergeben und wollte sich vor Ort in Arnsberg persönlich über den aktuellen Stand informieren. Herr Möller nutzte die Gelegenheit, sich von Herrn Rademacher die einzelnen Produktionsschritte erklären zu lassen.


Bei der Besichtigung der Produktionsstätte waren die beiden Herren von der Größe des Unternehmens und von dem Automatisierungsgrad beeindruckt.


Auf sechs Linien werden Paletten nach Kundenwunsch produziert. Die meisten Linien sind voll automatisiert und werden nur durch einen Mitarbeiter gesteuert. So werden pro Jahr ca. 1 Mio. Paletten hergestellt. Auf einer überdachten Lagerfläche von 10.000 qm mit einer Höhe von 6,3 m werden Paletten für Kunden eingelagert.


NIRO freut sich auf die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Firma Rademacher!




Lehrgang AZUBI-Agenten zum 8. Mal in Folge durchgeführt


100 Auszubildende wurden bereits an der NIRO-Akademie zu AZUBI-Agenten fortgebildet, um die Ausbildungsbetriebe bei der Gewinnung von Nachwuchs zu unterstützen. Die jungen "Agenten" sind im Besonderen geeignet als Vermittler aufzutreten, da sie eine geringere Distanz (Alter/Tätigkeit) zu den zu gewinnenden Fachkräften haben.


Interessierte Unternehmen (aus allen Branchen) können ihre Auszubildenden gern zur nächsten Runde der "AZUBI-Agenten", die am 13.12.2016 startet, unter www.niro-akademie.de oder per E-Mail akademie@niro-akademie.de anmelden. 



Mehr Information

 Pressemitteilung
 Pressebericht Westfälischer Anzeiger
 Pressebericht Ruhr Nachrichten




Fortbildungsgruppe der "AZUBI-Agenten" mit Auszubildenden der Firmen Diagramm Halbach GmbH & Co. KG, KHS GmbH, DSW21 sowie DuPont de Nemours GmbH und der Trainerin, Claudia Schmitz, Intercommotion Köln (1. von rechts).




NIRO besuchte die Jahrestagung "go-cluster" 2016



Am 17. März wurde die Jahrestagung durch die parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries (s. Foto o. l.), gemeinsam mit dem österreichischen Botschafter in Berlin, Dr. Nikolaus Marschik (s. Foto o. r.), eröffnet.


Die "go-Cluster"-Tagung stand unter dem Motto "Clusterkooperationen: Erfolgreich und effizient". Gemeinsam mit dem Partnerland Österreich nahmen rund 200 Teilnehmer/innen an dem internationalen praxisorientierten Erfahrungsaustausch teil. Clustermanagement-Organisationen als Motor für industielle Transformationsprozesse sowie Fragen der Energie- und Materialeffizienz standen im Fokus. Mit anschließendem Matchmaking bot die Tagung weitere Gelegenheit für bilateralen Austausch.



Somit konnte NIRO ecoplus (s. Foto u. l.) - eine niederösterreichische Wirtschaftsagentur, deren zwei Cluster: "Kunststoff-Cluster" und "Mechatronik-Cluster" sowie die nationale Cluster "Hamburg Aviation Services" und "Automotive Nordwest e. V." besser kennenlernen.




NIRO/byNIRO-Erfahrungsaustausch


Netzwerk Industrie RuhrOst e. V. und die byNIRO GmbH haben am 10.03.2016 den ersten Erfahrungsaustausch für Einkäufer in diesem Jahr durchgeführt.


Dieses Mal wurde der Austausch durch einen Impuls-Vortrag der Wollschläger GmbH & Co. KG in Kooperation mit der Achterberg GmbH eingeleitet. Es wurden "Warenausgabensysteme zur Optimierung von Magazinbeständen" thematisiert und anschließend durch die Erprobung am realen System abgerundet.



Nach Abschluss der Diskussion in großer Runde haben sich die Teilnehmer/innen in Kleingruppen zu mitgebrachten Themen unterhalten:

- Einkauf in Osteuropa (Polen, Ungarn, Tschechien, Rumänien)

- Elektronische Auktionen

- DIN- und Normteile


Der Einkaufsleiter für Investitionsgüter von der WEPA Produktion GmbH & Co. KG, Olaf Steiner (s. Foto unten) trug die Ergebnisse der Gruppenarbeit "Elektronische Auktionen" dem gemeinsamen Forum vor.



Wie auch in den Jahren zuvor wird es einen zweiten Erfahrungsaustausch im Mercure Hotel Kamen geben. Geplanter Termin ist am Donnerstag, 27.10.2016.




AG-Versand, Außenwirtschaft und Logistik besuchte das Fraunhofer-Institut für Materialfluß und Logistik (IML) in Dortmund


Am 16.02.2016 bekamen die Teilnehmer/innen der NIRO-Arbeitsgruppe "Versand, Außenwirtschaft und Logistik" einen Einblick darüber, mit welchen Schwerpunkten sich das Institut beschäftigt und besichtigten unterschiedliche Projekte und Versuchsfelder.



Unter anderem konnten die Teilnehmer die intelligenten und miteinander vernetzten Transportfahrzeuge, die selbständig untereinander ohne jegliche zentrale Steuerung kommunizieren und sich bei ihrer Routenplanung abstimmen können, als Lösung für eine variantenreiche low-volume Produktion beobachten.


Anschließend gab es einen Fachvortrag zum Thema "Industrie 4.0" in der Logistik.





Mitgliedsunterlagen
 ... finden Sie hier.
Zum Nachlesen
Die Niro-Mitglieder-Broschüre zum Download

Die Niro-Einkaufspool-Broschüre zum Download

Die Festschrift zum fünfjährigen Jubiläum zum Download

Die Niro-Imagebroschüre zum Download

Willkommen
Wir begrüßen die neuen Mitglieder: ERCO GmbH

Zapp Precision Metals GmbH

Heinrich Jungeblodt GmbH & Co. KG

Winkelmann Group
Erfahrungsaustausch

Jens te Kaat, NIRO-Vorstand

"Durch den systematischen Erfahrungsaustausch werden wir nicht nur gemeinsam die Innovationskraft unserer Unternehmen, sondern auch der gesamten Region steigern. Wir laden Sie ein, diesen Prozess mit uns zu gestalten."
Wege bahnend:
Das KompetenzCentrum Fabrikautomation
Gefördert durch:



Login  |  Realisierung: wisit communication  |  Powered by CMSimple