Skip to main content

Good Practice: Individuell zugeschnittene Weiterbildung „Disponenten als Führungskräfte“ bei SCHMITZ u. Söhne GmbH & Co. KG

Akademie auf Nachfrage bei SCHMITZ u. Söhne: Teilnehmer der Weiterbildung „Disponenten als Führungskräfte“ mit Frank Roßmann, Leiter Fertigungsplanung und Logistik (1.v.r.), und NIRO-Akademie-Trainer Wolfgang Werner (3.v.r.)

Dem vielzitierten Mangel aktiv begegnen: Fach- und Führungskräfte im Unternehmen weiterbilden und binden

Bei dem NIRO-Mitgliedsunternehmen SCHMITZ u. Söhne aus Wickede startete im Oktober 2017 eine speziell auf das Unternehmen zugeschnittene Weiterbildung für Disponenten, die von der NIRO-Akademie durchgeführt wird. Die Fortbildung soll die Kommunikation und das Miteinander an internen Schnittstellen verbessern und den Führungskräften in ihrer Rolle und mit ihren Aufgaben eine größere Sicherheit verschaffen.

Seit nunmehr einem Jahr laufen die unterschiedlichen Module der Weiterbildung. Für Frank Roßmann, Leiter Fertigung und Logistik bei SCHMITZ u. Söhne, ist es an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: „Bei uns waren ganz klar die Disponenten die Zielgruppe für diese intensive und sehr praxisbezogene Fortbildung. In der Regel werden hohe Erwartungen an die Disponenten gestellt, Vieles davon aber selten exakt definiert und teilweise existieren stillschweigende Voraussetzungen. Daher ist es für uns besonders wichtig, klare Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu formulieren, die Rolle der Disponenten zu stärken und den fünf Teilnehmern der Fortbildung auch unsere Wertschätzung zu zeigen.“

Bei SCHMITZ u. Söhne führt ein Disponent eine komplette Montagelinie, die er mit einem Mitarbeiter aus dem Einkauf verantwortet. Hier ist er in seiner Führungsrolle besonders gefragt. Dazu Frank Roßmann: „Der Disponent muss gerade in kritischen Situationen sicher in seiner Führungsrolle agieren. Gleich zu Beginn wurde deshalb die aktuelle Führungssituation analysiert. Dann wurden Führungsstile, Instrumente und Methoden diskutiert und erfolgreich eingesetzt.“

Die Module der Weiterbildung werden von einem erfahrenen Trainer der NIRO-Akademie durchgeführt und sind sehr praxisnah ausgerichtet. Fragebögen und persönliche Interviews liefern erste Antworten auf die persönliche Einschätzung der Teilnehmer ihrer Führungsrolle. Es gibt Hausaufgaben und Übungen, darunter Rollenspiele zu Führungssituationen im Arbeitsalltag.
Insgesamt haben die Module das Ziel, den betrieblichen Führungskräften mehr Sicherheit zu verschaffen, ihre kommunikativen Fähigkeiten zu verbessern, ihr Selbstbewusstsein zu steigern und ihre Führungsrolle zu akzeptieren. Dazu Frank Roßmann: „Natürlich waren die Disponenten am Anfang skeptisch und hatten die Befürchtung, dass die Weiterbildung zu theoretisch und zu fern von ihrem Arbeitsalltag sein könnte. Das wurde schnell ad acta gelegt.“

Die Fortbildung dauert noch an, aber bereits nach einem Jahr sieht Frank Roßmann erste positive Ergebnisse: „Wir haben viele Aufgaben klar formuliert und präzisiert. Deutlich ist auch geworden, dass das bestehende Gruppenarbeitskonzept überprüft werden muss. Es geht also weiter für uns. Handlungsempfehlungen für flankierende Maßnahmen stehen an und kontinuierlich entscheiden wir, wo wir gemeinsam Prozesse verbessern können.“

Die Weiterbildung für die Disponenten bei SCHMITZ u. Söhne ist nur ein Beispiel für ein auf Anfrage konzipiertes Akademieangebot, wie bestimmte betriebliche Führungskräfte gefördert werden können.
Regelmäßig bietet die NIRO-Akademie seit sechs Jahren sehr erfolgreich das Fortbildungsprogramm „Führungskräfte Betrieb“ an und konzipiert weitere, ähnlich umfangreiche, intensive und modular aufgebaute Fortbildungen: Ab voraussichtlich März 2019 startet ein Angebot für Talente in den Mitgliedsunternehmen. Für Auszubildende gibt es u. a. unterschiedliche Qualifizierungsmöglichkeiten zur Weiterentwicklung ihrer Soft Skills.

Nähere Informationen zu den Angeboten der NIRO-Akademie finden Sie unter niro-akademie.de.