Skip to main content

Strompool - damals und heute

Kurz nach der Netzwerkgründung im November 2006 haben sich die Einkaufsverantwortlichen von acht Mitgliedsunternehmen zusammengesetzt und entschieden, gemeinsam Strom einzukaufen. Das war die Geburtsstunde des NIRO-Strompools mit  knapp 30 GWH und 15 Abnahmestellen!

Seitdem werden die  Energiebedarfe regelmäßig ausgeschrieben und somit den Mitgliedsunternehmen der Zugang zu  attraktiven Konditionen und Rahmenbedingungen ermöglicht. Das Geheimnis des Erfolges liegt allerdings nicht in der Menge, sondern im gemeinsamen Verbrauchsprofil. Alle Verbrauchsstrukturen werden übereinandergelegt. So entsteht ein Summenlastgang mit einer relativ großen Grundlast (Baseload), die an der Börse deutlich günstiger gehandelt wird als die Spitzenlast (Peakload).

Heute, 11 Jahre später, ist der Strompool 73 GWH groß und umfasst 103 Abnahmestellen. Anfang Mai wurde der Signalschuss zur Ausschreibung der Jahre 2019 und 2020 gegeben. Am 9. Mai 2018 - nach intensiven Verhandlungsgesprächen - hat E.ON Energie Deutschland GmbH den Zuschlag erhalten.
Wir gratulieren E.ON zum Abschluss und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit!