Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Nummer 4

Michael Groneberg, Leiter Supply Chain Management bei der FZT Unna GmbH aus Unna, öffnet für NIRO das Türchen Nummer 4.

Wie haben Sie mit NIRO Unterstützung erfahren?
Als noch recht junges Mitglied von NIRO waren wir positiv über Anzahl und Qualität der Veranstaltungen überrascht. Da wir zum Schaeffler Konzern gehörten und zur damaligen Zeit an ähnlichen Veranstaltungen teilnehmen durften, können wir diese Kultur weiterleben.

Was war oder ist für Sie das Besondere an NIRO in diesem von Corona geprägten Jahr?
Die Schaffung und die große Anzahl von Online-Treffen als Alternative zu Präsenzveranstaltungen sind in diesem Jahr sicher etwas Besonderes.

Was wünschen Sie sich für das kommende Jahr von NIRO?
Als neues Mitglied haben wir in diesem Jahr die ersten Einblicke in das NIRO-Netzwerk erfahren können. Für uns interessante Themenschwerpunkte werden wir erst im nächsten Jahr nennen können, wenn wir die bisherigen Netzwerkaktivitäten vollumfänglich genutzt haben.
Die Online-Veranstaltungen sollten auch nach Corona-Zeiten beibehalten werden, da der Aufwand zur Teilnahme, im Gegensatz zu herkömmlichen Veranstaltungen, deutlich reduziert ist.

Mehr zu FZT Unna unter: www.fzt-unna.com