Zum Hauptinhalt springen

Nummer 13

Anne Terhoeven, Specialist Production Systems im Bereich Group Operational Excellence bei der WILO SE in Dortmund, öffnet für NIRO das Türchen Nummer 13.


Wie haben Sie mit NIRO Unterstützung erfahren?
In den letzten Jahren habe ich an verschiedenen NIRO-Veranstaltungsformaten zu sehr abwechslungsreichen, aber stets aktuellen Themen teilnehmen dürfen. Das Informationsangebot, die Einblicke in andere Unternehmen, der Austausch im Netzwerk und der Kontaktaufbau mit „Leidensgenossen“ zur Intensivierung im Nachgang bietet für mich einen unschätzbaren Mehrwert.

Was war oder ist für Sie das Besondere an NIRO in diesem von Corona geprägten Jahr?
Ich finde es großartig, wie das NIRO-Team so früh und ausdauernd mit den alternativen Online-Angeboten auf die anhaltende Pandemie reagiert hat, um das Informationsangebot und den Dialog weiterhin aufrechtzuerhalten. Insbesondere durch die „Kurz vor Feierabend“-Reihe wurde eine neue Plattform geschaffen, die durch ihre Unkompliziertheit auch einem erweiterten Teilnehmerkreis Raum für neues Wissen, Diskussion und Austausch bietet.

Was wünschen Sie sich für das kommende Jahr von NIRO?
Macht weiter so! Und auch wenn eine Beruhigung der Lage in noch nicht absehbarer Zeit die bevorzugten physischen Treffen wieder zulässt, können die neuen Plattformen eine schöne Ergänzung bleiben. Die Online-Formate ermöglichen einen kurzzyklischeren Austausch zu aktuellen Themen, die bei Bedarf in kleinerer Runde vor Ort intensiviert werden können.
Inhaltlich treibt mich die schlanke Wertstromgestaltung bei Projektgeschäft und kundenindividueller Einzel- und Kleinserienfertigung um. Ich würde mich freuen, wenn sich weitere Unternehmen finden, die hier bereits erste Erfahrungen gemacht haben und an einem Austausch oder einer kollegialen Fallberatung interessiert sind.

Mehr zu WILO SE unter: www.wilo.com